Frisch
Gesund
Natürlich

News

Freitag, 21. April, 2017

Die Klimageschichte vom Gänterli

Die Klimageschichte ist ein Beitrag zur Kampagne des Amtes für Umwelt Kt. Solothurn rund um den Klimawandel.

Wir sind alle Klimawandler
Mit der eigenen Klimageschichte kann jedermann seine / ihre Erfahrungen in Zusammenhang mit Klimawandel erzählen . Ausgewählte Geschichten werden vom Amt für Umwelt über folgenden Link veröffentlicht: www.klimageschichten.ch

Der Bio-Laden Gänterli
Die (Klima-)Geschichte vom Gänterli?
Der kleine Laden hat eine lange Geschichte; seit den neunzehnsiebziger Jahren sind biologisch und biodynamisch produzierte Lebensmittel der Hauptbestandteil des Angebotes, ergänzt mit biologisch abbaubaren Reinigungs- und Waschmitteln sowie Körperpflegemittel.

Inzwischen hat dieser grüne Pioniergeist-der Verkauf von Bioprodukten- längst von den mächtigen Großverteilern Konkurrenz erhalten. Das Gänterli aber, der kleine einzigartige Bio-Laden an der St. Urbangasse, hat über all die Jahre Stand gehalten.

Der Klimawandel und das Gänterli?
Die Frage dieser Beziehung verlangt Antworten, welche über den Aspekt der biologischen Produktion hinausgehen. Zu unserem Sortiment gehören auch wenige tropische Früchte, zwar biologisch produziert, aus fairem Handel und über den Schiffsweg geliefert. Angebot und Nachfrage, Ernährungsgewohnheiten, wirtschaftliche Motive sind auch für unseren kleinen Laden mitbestimmend, damit er zwischen den Großverteilern bestehen kann.

Trotzdem: Ja, wir können dem Klimaschutz dienen und tun es auch im Kleinen. Wir beziehen, seit dem Bestehen des Ladens Gemüse, Früchte, Brot und Milchprodukte von Biolandwirtschaftsbetrieben aus der nahen Region mit kurzen Anfahrtswegen. Gezielt gewählte Bezugsquellen ermöglichen uns zum Beispiel auch den Offenverkauf von Getreideprodukten. Ein bewusster Umgang mit Verpackungsmaterial und Abfall sowie sorgfältige Entsorgung bzw. Recycling sind in unseren Abläufen wichtig.

Herzstück im Gänterli ist die Beratung unserer Kundschaft und diese persönliche Art des Kontaktes und Austausches stellt einen wertvollen Unterschied zu den Umgangsformen in den Einkaufszentren dar.

Bietet die Globalisierung, das Größerwerden der Großen, Nischen und Chancen für das klimafreundliche umfassende Handeln der Kleinen?

Dran bleiben ist unser Motto, mit Idealismus und Tatkraft belebt.

 

Sonntag, 05. März, 2017

Aus der Region: Gemüse, Früchte und Salat von Urs Hueter, Biezwil

Kennen Sie unser Gemüse-, Salat- und Früchteangebot von Urs Hueters Landwirtschaftsbetriebs?
Urs Hueter, der Bio-Gemüseanbau-Pionier des Kt. Solothurns seit 1968, liefert seit über 20 Jahren jeden Mittwoch ganzjährig seine wertvollen Produkte in unseren Laden, inzwischen exklusiv. Seit sein Sohn und dessen Familie  im Bucheggberg den Hof führt, ist er nicht mehr auf dem Solothurner Gemüsemarkt anzutreffen. Er bewirtschaftet den Gemüseanbau für das Gänterli und den Hofverkauf – ganz aktuell sind  Saatkartoffeln im Angebot.

Sonntag, 05. Februar, 2017

Aus der Region: Brot und Zopf von Käthy Affolter, Leuzigen

Jeden Samstag und Montag bäckt und verkauft Käthy Affolter frisches und geschmackvolles Brot und Zopf für Sie im Gänterli. Sie verwendet dazu biologisches Ruch-und Halbweiss-Urdinkelmehl von der Otti-Mühle aus Oberwil bei Büren a. A.
Für viele Kunden und Kundinnen von uns ein Muss auf der Gänterli-Einkaufsliste.

Der regelmässige Einkauf von Produzenten aus der Region ist für uns ein  zentraler Wert unserer Ladenphilosophie, die wir konsequent befolgen.

Überzeuges Sie sich davon mit einem unverbindlichen Besuch im Gänterli.

 

Mittwoch, 02. November, 2016

Es ist November

Es ist November- Nebel, Regen und ein kalter Wind, der einem die Feuchtigkeit ins Gesicht weht…

Die Zeit der Maroni-der dickere Bruder der Edelkastanien- mit ihrem einzigartigen Geschmack.

Wir bieten Ihnen viele Erzeugnisse der Kastanienfrüchte zur Verarbeitung zu nahrhaften Leckereien in unserm Laden an, wie: Penne, Guetzli, Kastanienmehl und-flocken, Marmelade, Püree usw.

Montag, 05. September, 2016

Ernte – Dank

Das Erntedankfest ist eine der ältesten Traditionen, die in der Erntezeit rund um den Michaeli-Tag Ende September, anfangs Oktober gefeiert wird. Ein Dankesfest dafür, dass Früchte, Gemüse und Getreide gedeihen konnten und uns eine Vielfalt an Nahrungsmittel bieten. Keine Selbstverständlichkeit.
Eine Gelegenheit, dass auch wir danken,  unter anderem unseren langjährigen Lieferanten aus der Umgebung, wie unserer Kollegin Käthy Affolter, den Familien Hueter und Bolliger für all die wert-und geschmackvollen Ernte-Erzeugnisse, die unser Angebot für Sie, liebe Kundschaft, bereichern. Kommen Sie bei uns vorbei und lassen Sie sich inspirieren vom vielfältigen Angebot- vielleicht für Ihre nächste (Erntedank-)Mahlzeit.